TVL - Aktuell

2020 05 01Erstes gemeinsames Training am 11. Mai nach zwei Monaten „Einzelhaft“. Riesige Wiedersehensfreude im Löhner Werretalstadion. Trainer-Trio regt interne Wettkämpfe an oder sogar mit anderen Vereinen

Es huscht oft ein Lächeln über das Gesicht, es herrscht ausgelassene Freude und in den Pausen wird angeregt miteinander diskutiert. Die weiblichen und männlichen Leichtathleten der LG Bünde-Löhne haben riesigen Spaß bei den ersten gemeinsamen Trainingseinheiten im Löhner Werretalstadion seit Mitte März!

Veröffentlicht: 18 Mai 2020
Zugriffe: 1431
weiter lesen ...

Liebe Leichtathleten und Leichtathletinnen,

langsam aber wirklich nur sehr langsam kehrt ein wenig Normalität ins Sporttreiben zurück.
Aber gerade aufgrund der stets neuen Zahlenentwicklungen haben wir uns entschieden, noch ein wenig Geduld zu üben.
Deshalb werden in dieser Woche nur die von Steffen angeschriebenen Leistungsträger/Innen an den Start gehen.

Wir sind dabei, schlüssige und regelkonforme Organisationsformen zu kreieren, die ein verantwortungsvolles Training unter den vorgeschriebenen Rahmenbedingungen zulassen.
Das selbstständige Training der meisten SportlerInnen hat uns in unserer bisherigen Arbeit nur bestätigt. In Zukunft werden wir euch dann wieder mit konkreten Plänen versorgen.

Danke für euer Verständnis!

Veröffentlicht: 11 Mai 2020
Zugriffe: 1323

Auf Grund der augenblicklichen Situation ist nicht nur komplette Sportbetrieb lahm gelegt.
Nutzt bitte die Zeit um euch selbst fit zu halten - die Trainer versorgen euch mit Informationen.
Sobald sich die Lage entspannt hat, werden wir euch an dieser Stelle informieren.

Bis dahin ... Alles Gute und haltet euch fit!

Veröffentlicht: 18 März 2020
Zugriffe: 1768

rwittemeierRobin Wittemeier überrascht die Trainer - Josy Diekmann pulverisiert Hürdenzeit

Bei seinem ersten Auftritt auf der großen Bühne bei den Westfalenmeisterschaften der U16 in der Leichtathletik überraschte Robin Wittemeier von der LG Bünde-Löhne sich selbst und die Trainer. Mit der persönlicher Bestweite von 5,56 Meter im Weitsprung wurde er eher unerwartet Zweiter. Vize-Westfalenmeister klingt aber gut. Und dabei verschenkte Robin Wittemeier nicht nur im ersten Sprung, sondern auch in den weiteren fünf Flugeinlagen etliche Zentimeter, da er den Absprungbalken nicht getroffen hat. „Da bewegen wir uns tatsächlich in Richtung sechs Meter“, sagt Coach Steffen Biermann.

Veröffentlicht: 07 März 2020
Zugriffe: 1667
weiter lesen ...

stabhoch anlageDie Stabhochsprung-Matte im Löhner Werretalstadion ist verrottet. Sie ist eine große Verletzungsgefahr für die Sportler.

Top Sportler brauchen top Bedingungen. Oder anders ausgedrückt: Top Sportler brauchen sehr gutes Material auf oder in sehr guten Sportanlagen. Mit letzterem sind die weiblichen und männlichen Leichtathleten im Löhner Werretalstadion durchaus sehr gut versorgt. Nur die Stabhochsprung-Anlage scheint aus der Zeit gefallen zu sein, fristet ein unappetitliches Dasein in der einen Ecke im Stadion.

Veröffentlicht: 23 Februar 2020
Zugriffe: 1615
weiter lesen ...

k pudenzZum ersten Mal in ihrer Karriere hat die in Löhne-Mennighüffen aufgewachsene Diskuswerfein Kristin Pudenz beim ISTAF Indoor mitgemacht.

Die 7. Auflage des weltweit wohl einmaligen Hallen-Spektakels in der Arena am Ostbahnhof in Berlin erlebten 12.500 begeisterte Zuschauer. Die amtierende Deutsche Meisterin Kristin Pudenz, die für den SC Potsdam startet, landete mit 58,98 Metern auf dem 4. Platz hinter Claudine Vita (60,29 Meter), Nadine Müller (60,44 Meter) und ihrer Dauerkonkurrentin Shanice Kraft. Letztere warf 64,03 Meter neuen Hallen-Weltrekord.

Veröffentlicht: 23 Februar 2020
Zugriffe: 1535
weiter lesen ...
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.