Schülercup in Herford - Auf den Spuren von Lückenkemper und Kaul

Der Schüler-Mehrkampf-Cup in Herford ist der Tummelplatz für Talente. Eine Silbermedaillengewinnerin war früher auch dabei.

Die Atmosphäre bei den European Championships im Münchner Olympiastadion, die Stimmung bei den Siegen von Gina Lückenkemper und Niklas Kaul – ganz so war es beim Schüler-Mehrkampf-Cup in Herford nicht. Doch die vielen jungen Talente, die im Ludwig-Jahn-Stadion im Drei- und Vierkampf an den Start gingen, brauchen Vorbilder. „Es kann der Beginn von etwas ganz Großem sein“, findet Dieter Elpel. Der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletikausschusses kann sich noch gut daran erinnern, wie Kristin Pudenz den Schüler-Cup fünf Mal in Folge gewann.

Mittlerweile ist die früher für den TV Löhne startende Spitzensportlerin Silbermedaillengewinnerin bei Olympischen Spielen und Vize-Europameisterin von München. „Diese Erfahrungen zu sammeln, ist enorm wichtig“, betont Elpel mit Blick auf die Wettkämpfe im Jahn-Stadion. Beim zweiten Teil des Schüler-Mehrkampf-Cups trotzten die Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren dem Wetter. Durch den Regen kam der Zeitplan durcheinander, was aber alle zusammen meisterten.

„Wir sind froh, dass wir diesen Wettkampf wieder anbieten und durchführen können“, macht Elpel deutlich. Die Pandemie bedingte Pause machte und macht den Vereinen im Kreis Herford zu schaffen, die Kinder laufen den ausgefallenen Wettkämpfen hinterher. Sich jetzt wieder treffen und messen zu können, sei von enormer Bedeutung und bringe endlich die lange vermisste Motivation zurück.

Die acht- und neunjährigen Kinder maßen sich im Dreikampf Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Ab zehn Jahre kam der Hochsprung dazu. Gemeinsam mit rund 30 Helfern und Kampfrichtern wurden Zeiten genommen, Weiten gemessen und im Wettkampfbüro von Sandrina Grothaus und Alexander Borrmann eingegeben. Die Ergebnisse waren live im Stadion einzusehen. Zwei der drei Wettkampfergebnisse werden nach dem dritten Teil der Schüler-Cups dann gewertet.

In Herford ging es für die Kinder, die in den vier Disziplinen fleißig Punkte sammelten, somit auch darum, ihre Ergebnisse vom ersten Wettkampf zu verbessern. Bei den Mädchen W 8 führt Felina Ann Dessin (TuS Spenge) die Wertung vor Mathilda Luisa Scholle (SC Herford) an. Eine knappe Führung erarbeitete sich Linda Schröer (TG Herford) bei den W-9-Mädchen.
Die Gruppe der Jungs M 8 dominiert Felix Breitenkamp von der LG Bünde-Löhne. Lukas Huget (LAZ Regio Herford) war Punktbester der M 9. Bennett-Luuk Mylius (M 10, BTW Bünde), Linus Oppermann (M 11, SGE Exter), Maya Demitrowitz (W10, LAZ Regio), Marianne Jaks (W 11, BTW Bünde), Jorin Bunte (M 12, LG Bünde-Löhne),Joris Höpner (M 13, TG Herford), Lara-Sophie Wortmann(W12, BTW Bünde) und Hanna Tölle (W 13, SGE Exter) waren in Herford die Punktbesten.

Am 11. September folgen in Löhne die Einzel-Kreismeisterschaften. Eine Woche später, am 17. September, geht es zum Kreisvergleichswettkampf nach Bielefeld. Der dritte und letzte Teil des SchülerMehrkampf-Cups ist dann am 30. Oktober in Bünde geplant.

on 01 September 2022
Zugriffe: 427
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.