Der linke Fuß hat gehalten

Sarina Brockmann Zwölfte bei der DM U23 über 100 Meter Hürden.

Das Positive gleich mal vorweg: Der linke Fuß von Sarina Brockmann von der LG Bünde-Löhne hat gehalten. Im Wettkampf bei den Deutschen Meisterschaften der U23 im Wattenscheider Lohrheide-Stadion belegte sie über die 100 Meter Hürden in 14,39 Sekunden im Halbfinale bei 19 Teilnehmerinnen den 12. Platz und verpasste das Finale um 25 Hundertstel Sekunden. Für die Final-Teilnahme der besten Acht hätte die Löhnerin ihre bisherige Bestzeit von 14,27 Sekunden toppen müssen.

Unterm Strich war Sarina Brockmann mit der Platzierung letztlich aber zufrieden, bei der Leistung gab es noch Luft nach oben. „Sarina war ein wenig nervös, die Schrittlänge war anfangs zu groß, so dass sie zu dicht an der ersten Hürde dran war“, erklärt Trainer André Düsterhöft. „Aber insgesamt war das unter diesen Umständen mit der Blessur am linken Fuß eine gute Leistung. Beim Aufwärmen hat sie ein wenig gespürt am Fuß, beim und nach dem Lauf aber nicht. Das ist ein gutes Zeichen. Jetzt macht Sarina erst mal eine Woche Pause, um den Fuß zu schonen.“ Und auch eine wohlverdiente Pause für den wochenlang insgesamt sehr beanspruchten Körper sowie den Kopf. Einfach mal abschalten und dann nach der Woche wieder langsam hochfahren im Training mit Blick auf die Deutschen Meisterschaften der U23 im Siebenkampf am 27. und 28. August im Fleinsbachstadion von Bernhausen-Filderstadt.

Als total richtig hat sich im Nachhinein die Maßnahme erwiesen, dass Sarina Brockmann nicht an den Start gegangen ist über die 200 Meter flach und im Hochsprung. Das DM-Ticker dafür hatte sie, aber zur Schonung des leicht lädierten linken Fußes (Gefahr auf Ermüdungsbruch) verzichteten Athletin und Trainer auf die Teilnahme. Über 200 Meter hätte die 20-Jährige nach den vor Ort erzielten Zeiten und ihrer persönlichen Bestzeit Null Chancen auf eine Endlauf-Teilnahme gehabt. Allerdings im Hochsprung wäre eine gute vordere Platzierung möglich gewesen. Der Startverzicht bei diesen beiden Disziplinen wird dem linken Fuß aber auf jeden Fall gut tun.

Übrigens: Ebenfalls in Bernhausen im Siebenkampf an den Start gehen wird Teamkollegin Marlena Kahl. Die 17-Jährige bei den U20. Vom DM-Start hat sie jetzt erfahren, denn die Quali-Norm wurde herunter geschraubt auf 4.000 Punkte. Marlena Kahl schaffte bei den NRW-Titelkämpfen in Lage 4.086 Punkte.

on 25 Juli 2022
Zugriffe: 835
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.