Ein Feuerwerk an Bestleistungen

owl mk128 Bestleistungen in 40 Disziplinen bei den OWL-Meisterschaften im Mehrkampf. Charlotte Haas schafft die Norm für EM-Qualifikation. Sarina Brockmann, Joshua Fadire und die beiden Teams packen DM-Norm!

Was für eine Explosion der weiblichen und männlichen Leichtathleten des TV Löhne-Bahnhof bei der ersten knackigen Veranstaltung in der Freiluftsaison. Bei den OWL-Meisterschaften im Mehrkampf im lippischen Blomberg lieferten die U18-Athleten Bestleistungen am Fließband ab - und freuten sich über erfüllte DM- und EM-Normen.
Insgesamt stellten die TVL-Sportler 28 Bestleistungen in insgesamt 40 Disziplinen auf. Die U18-Mädchen 12 und die U18-Jungen 16.

Da lächelte Cheftrainer Karl-Heinz "Kalle" Held mit großem Stolz mit der Sonne um die Wette. Für einen explosiven Knalleffekt sorgte Charlotte Haas, die im April zu einem zehntägigen Trainingslager mit dem Bundeskader nach Kreta eingeladen war. Sie scheint diese "Beförderung" im wahrsten Sinne des Wortes zu beflügeln. In Blomberg flog sie im Hochsprung mit 1,78 Meter (vorher zwei Zentimeter weniger) zu neuer Bestleistung und knackte so ganz nebenbei die Norm für die EM-Qualifikation für Ungarn. Demnächst fährt Cheftrainer "Kalle" Held oder Trainer André Düsterhöft mit der 16-Jährigen nach Schweinfurt. Dort werden in einem Hochsprung-Wettkampf die zwei besten U18-Athletinnen für die EM in Ungarn ermittelt. Was für ein Saisonauftakt für Charlotte.
Ebenfalls von Glücksgefühlen gleich nach dem ersten Wettkampf beflügelt für den weiteren Siebenkampf wurde Sarina Brockmann. Über die 100 Meter Hürden sprintete sie in 14,55 Sekunden über die Ziellinie und löste damit das Ticket für die Deutschen Meisterschaften. Die Norm sind 14,70 Sekunden. Zwischenzeitlich an den zwei Tagen musste sie ab und an mal ihren linken Fuß kühlen. Eine Entzündung bereitet ein wenig Probleme. Diese beiden Vorzeige-Athletinnen des TVL und Nina Wältz als Dritte im Bunde knackten dann für die U18-Mannschaft auch die DM-Norm (13.000 Punkte) mit 13.186 Punkten. Auch die U18-Jungs der Löhner Leichtathletik mit Joshua Fadire, Quirin Wehrhahn und Niklas Strutz fahren zur Deutschen Meisterschaft. Sie knackten die DM-Norm (16.000 Punkte) mit 16.919 Punkten.  
Überragender Athlet war einmal mehr Joshua Fadire, der natürlich auch in Einzeldisziplinen DM-Norm erfüllte. Der 17-Jährige stellte im Zehnkampf sechs neue Bestleistungen auf, wobei die 4,60 Meter im Stabhochsprung (Nummer 1 in der Deutschen Bestenliste), die 1,83 Meter im Hochsprung und 14,60 Meter herausragend sind. Er dominierte das Teilnehmerfeld bei der U18 und gewann den Zehnkampf souverän mit 6.692 und 981 Punkten (!) Vorsprung. Seine Teamkollegen Quirin Wehrhahn mit acht Bestleistungen (3. Platz, 5.382 Punkte), Niklas Strutz mit sieben Bestleistungen (4. Platz, 4.845 Punkte) und Eric Tetzner mit ebenfalls sieben Bestleistungen (8. Platz, 3.870 Punkte) überzeugten ebenfalls in Blomberg. Über das letztgenannte Trio wird noch zu berichten sein - ebenso über Trainer und Zehnkämpfer André Düsterhöft, der im Team-Wettbewerb für die LG Kreis Gütersloh startet. Der 25-Jährige schaffte auch die DM-Norm. "Es ist alles optimal gelaufen. Auch das erstmals praktizierte Klatschen während des Wettkampfs als Anfeuerung hat bei den Mädchen und Jungen positive Energie ausgelöst. Wir sind alle lecker zufrieden", sagt Cheftrainer Kalle Held. Die Saison hat für die Löhner Leichtathleten super begonnen, so kann es weiter gehen!

Hier einige Fotos - ein Klick auf ein Foto öffnet die Gallerieansicht ...

  • owl_mk1
  • owl_mk10
  • owl_mk2
  • owl_mk3
  • owl_mk4
  • owl_mk5
  • owl_mk6

on 15 Mai 2018
Zugriffe: 312
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.
Datenschutz Ok